* HIDDEN_ACCESSIBILITY_TITLE *

Intel Core

Sicherheit und Produktivität: Eine Entweder/Oder Frage?

Die treibenden Faktoren für IT-Investitionen im B2B-Umfeld sind die Punkte Datensicherheit und Produktivitätssteigerung – dies zeigt die neueste Studie von Toshiba. 62 Prozent der Befragten geben an, dass der Aspekt Datensicherheit innerhalb der nächsten 12 Monate als Priorität auf ihrer Agenda steht. Für 54 Prozent ist es der Bereich Produktivitätssteigerung durch IT.

Doch gerade Sicherheit stellt zuweilen ein Hemmschuh für Produktivität dar. So ergab eine Umfrage von Bromium Research, dass viele Unternehmen ihren Mitarbeitern die Nutzung von bestimmten Websites oder Anwendungen aufgrund von Sicherheitsbedenken untersagen. 94 Prozent gewähren zudem nur beschränkten Zugriff.

Infolgedessen empfinden Mitarbeiter ihre Produktivität durch Sicherheitsanforderungen häufig eingeschränkt – dies berichten 74% der Chief Information Security Officers (CISOs), also der für die Sicherheit der IT verantwortlichen Angestellten innerhalb des Unternehmens. Zudem betrachten 81 Prozent der Befragten das Thema Sicherheit als Hürde für etwaige Innovationen.

Um zu vermeiden, dass Sie sich die „Entweder/Oder Frage“ stellen müssen und in die Falle Sicherheitslücke versus Produktivitäts tappen, haben wir Ihnen drei Best-Practice-Tipps zusammengestellt. Diese sollen Unternehmen dabei helfen, die Herausforderungen von Sicherheit und Produktivität in Einklang zu bringen.


1. Erkennen von Missverständnissen

Führungskräfte legen bei der Einführung von Sicherheitslösungen ihre Priorität häufig auf die reibungslose Implementierung, wohingegen die Mitarbeiter eventuell vielmehr am Faktor Effizienzsteigerung interessiert wären. Damit es hier nicht zu Missverständnissen kommt, sollten Entscheider den Angestellten Vertrauen schenken. So lässt sich gewährleisten, dass die zukünftige Sicherheitslösung einfach zu verwenden, zu implementieren und zu warten ist. Das stärkt das Zutrauen der Mitarbeiter in die Lösung und steigert gleichzeitig die Produktivität.


2. Zusammenarbeit

Das Thema verbesserte Mitarbeiterschulung innerhalb der nächsten 12 Monate sehen 47 Prozent der im Rahmen unserer Studie befragten Führungskräfte als Schlüssel zur Produktivitätssteigerung. Dabei sollte ein Teil der Schulung einen besseren Einblick in die Sicherheitseinstellungen des Unternehmens geben und erklären, warum diese so wichtig sind. Hardware- und Software-Sicherheitslösungen müssen von Teams bereitgestellt werden, die verstehen wie und wo sie in der Praxis benötigt werden. Das bedeutet zugleich, dass Mitarbeiter die Lösung in vollem Umfang verstehen, um sie vollständig nutzen zu können.


3. Mobilität als Schlüssel zur Produktivität

Das richtige Mobilitätsmanagement steht an vorderster Front der Sicherheit, weshalb alle mobilen Einheiten abgedeckt sein müssen. Dazu gehören unter anderem die Verwaltung mobiler Endgeräte, das Management mobiler Inhalte sowie die Verwaltung mobiler Identitäten und mobiler Anwendungen. Die Befragten der Toshiba Studie gaben an, dass 61 Prozent der Mitarbeiter ein Business-Notebook und 55 Prozent ein Business-Smartphone verwenden. Dies zeigt eindeutig den Bedarf an robusten, mobilen Management-Lösungen zur Produktivitätssteigerung im Unternehmensumfeld.

Die Beziehung von IT und Sicherheit ist seit jeher ein spannendes Thema. Denn während die IT in erster Linie dazu dient, Mitarbeiter produktiver zu machen, werden Unternehmen dadurch gleichzeitig anfälliger für Cyber-Angriffe und Datenverstöße. Dies verstärkt wiederum den Bedarf an unternehmensweiten Sicherheitsvorgaben. Man kann das gestiegene Risiko von Cyber-Angriffen durch verbesserte Produktivität aufgrund neuer Technologie durchaus als Sicherheits-Paradox beschreiben.

Das muss jedoch nicht zwangsläufig so sein: Zwar beeinflussen Sicherheitsmaßnahmen zuweilen die Produktivität, aber IT-Lösungen wie beispielsweise der Toshiba Mobile Zero Client bieten nun Lösungen, um diese Lücke zu schließen. Mit ihnen können Unternehmen ihre Effizienz in einer abgesicherten IT-Infrastruktur maximieren. Bevor jedoch moderne Technologien innerhalb eines Unternehmens implementiert werden, lassen sich durch Trainings, Collaboration-Maßnahmen und dem Fokus auf Mobilität, die Faktoren Sicherheit und Produktivität weitgehend in Einklang bringen.

Weitere Informationen zu den IT-Herausforderungen und Schwerpunkten der kommenden Jahre finden Sie in unserem Forschungsbericht: Maximale Mobilität: Die Zukunft der IT-Landschaft gestalten


Twitter LinkedIn Email Print

Erfahren Sie mehr über Toshiba Laptops, 2-in-1 und Lösungen mit Intel® Core™ Prozessoren

Zurück zur Toshibytes Homepage ►

Intel, das Intel Logo, Intel Inside, Intel Core, und Core Inside sind Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.